Mess-, Regel- Dosieranlagen

Mess-, Regel- und Dosieranlagen

Was macht eine Mess-, Regel- und Dosieranlage

Wer einen eigenen Pool besitzt, ist über die Wichtigkeit und Notwendigkeit einer regelmäßigen und richtigen Wasserpflege informiert. Nur das Zusammenspiel von richtigem pH-Wert und ausreichender Desinfektion garantieren ein ungetrübtes Badevergnügen in kristallklarem Wasser. Wer ein kleines Aufstellbecken nur wenige Wochen im Sommer benutzt, kann die Wasserpflege i.d.R. manuell bewältigen. Bei Pools, die teilweise oder ganz im Erdreich versenkt sind sowie bei Schwimmbecken im Innenbereich lohnt sich – je nach Beckengröße – die Überlegung, die Wasserpflege durch eine vollautomatische Mess-, Regel- und Dosieranlage erledigen zu lassen. Diese Lösung hat mehrere Vorteile:

  • Die Poolwasserpflege erfolgt regelmäßig und gleichmäßig.
  • Der Poolbesitzer muss kein festes Zeitkontingent für die Wasserpflege einplanen.
  • Die Wasserpflegemittel werden exakt, sparsam und bequem eingesetzt und immer der Nutzungsfrequenz entsprechend dosiert.
  • Ein direkter Kontakt mit den flüssigen Pflegemitteln erfolgt zu keinem Zeitpunkt.
  • Durch die bedarfsgerechte Dosierung wird die Umwelt nicht unnötig belastet.
  • Das „Umkippen“ des Schwimmbadwassers bei längerer Abwesenheit wird zuverlässig verhindert und eine komplette kostspielige Wiederaufbereitung somit verhindert.

Funktion, Ausführung und Leistungsvermögen einer Mess-, Regel- und Dosieranlage

Die Anlagen werden in unterschiedlichen Ausführungen angeboten: Nur für die pH-Regelung oder als Kombianlage für Chlor und pH. Die Anlagen für die pH-Regelung sind natürlich wahlweise einstellbar für pH Plus oder pH Minus. Komfortabler ist es natürlich, die gesamte Wasserpflege zu automatisieren, vielen Poolbesitzern reicht es jedoch schon, wenn die sehr wichtige pH-Regulierung durch eine Anlage geregelt wird. Wer die Kombilösung wählt, kann hier zwischen unterschiedlichen Modellen wählen, denen jedoch eines gemeinsam ist: Alle sind leicht zu installieren und können auch bei bereits bestehenden Schwimmbecken nachträglich eingebaut werden. Die modernen Anlagen sind mikroprozessorgesteuert und haben ein leicht verständliches Display mit einer intuitiven Benutzerführung. Eine elektronische Dosieranlage bietet außerdem den Vorteil, dass eine rechtzeitige Meldung erfolgt, wenn die flüssige Poolwasserpflege zur Neige geht, so dass der Poolbesitzer sich rechtzeitig um Nachschub kümmern kann.
Bei Anlagen, die auch die Chlordosierung regeln, sind Lagerwannen, die für eine sichere Aufstellung der Chlorkanister sorgen, immer im Lieferumfang enthalten. Bei jeder Dosieranlage sorgt eine geräuscharm ausgelegte Pumpenmechanik mit leisen Betriebsgeräuschen dafür, dass die jeweilige Lösung durch Schläuche aus den Kanistern in den Pool verbracht wird. Diese Pumpen sind selbstansaugend und haben eine automatische Abschaltung bei leerem Kanister.

Was ist beim Gebrauch einer Mess-, Regel- und Dosieranlage zu beachten

Wenn die erforderlichen Parameter in der Steuerung eingestellt sind, läuft die Anlage, wie der Name schon sagt, automatisch. Ab und sollten jedoch die Wasserwerte mit einem entsprechenden Pooltester überprüft werden, da die Messzellen im Laufe der Zeit altern und ggfs. ausgetauscht werden müssen.

Auch kann es vorkommen dass die Zuleitungsschläuche brüchig werden und erneuert werden müssen. Die Messsonden sollten regelmäßig (ca. einmal im Monat) einer Sichtprüfung unterzogen und ggf. gereinigt werden.

Die Impfventile müssen mehrmals im Jahr mittels Sichtprüfungen auf Verstopfungen und Ablagerungen untersucht werden. Diese sind zu entfernen.

Damit die Dosieranlage optimal arbeiten kann, muss die Filteranlage mindestens 10 Stunden am Tag eingeschaltet werden, des Weiteren in regelmäßigen Abstanden (1 x pro Woche) eine Rückspülung erfolgen. Die Frischwasserzufuhr (automatisch oder manuell) erfolgt nur außerhalb der Filterlaufzeiten, damit das unbehandelte Wasser nicht die Messung der Dosiertechnik beeinflussen kann.

Jede Anlage wird mit einer ausführlichen Installations- und Gebrauchsanweisung ausgeliefert, die auf jeden Fall immer beachtet werden sollte, um Schäden an der Anlage und Fehler bei der Poolwasserpflege zu vermeiden.