Poolrandsteine, Poolumrandung

Schwimmbeckenrandsteine

Poolrandsteine bieten eine schöne Möglichkeit, den Liegebereich am Pool optisch aufzuwerten. Mit einer Vielzahl verschiedener Materialien und Farben wird für jeden Geschmack ein Angebot bereit gehalten, das Gesamtbild von Swimmingpool und Garten zu einer optischen Einheit zusammen zu fügen.

Poolrandsteine

Poolrandsteine werden in unterschiedlichen Größen und Formen angeboten, verschiedene Radien und Elemente zur Bildung von Innen- und Außenwinkeln bieten auch für ungewöhnlich geformte Pools einen passenden Rahmen. Die speziell behandelte Oberfläche verleiht dem Beckenrandstein eine rutschhemmende Wirkung, durch die Schwallkante an den Steinen wird verhindert, dass Schmutz ins Beckenwasser eingetragen wird.

Verlegung der Poolumrandungssteine

Für eine erfolgreiche Verlegung muss der Untergrund fest, tragfähig und frei von Trennmitteln oder Verunreinigungen sein. Anpassungsarbeiten durch Nachschneiden können mit einer handelsüblichen Nass-Schneidemaschine durchgeführt werden.

Durch die allgemeine Luftverschmutzung, sauren Regen, Vogelkot etc. können die Schwimmbeckenrandsteine verschmutzen, da es sich beim Material um einen offenporigen Beton handelt. Zur Vorbeugung sollte nach dem Verlegen der Poolrandsteine eine Versiegelung mit Silkonal W (PCI) erfolgen. Dadurch sind leichte Farbveränderungen möglich.

Die Schwimmbadumrandungssteine werden vollflächig mit CARAMENT der Firma PCI verlegt. Der Kleber ist flexibel, frostbeständig, wasserfest und ausblühungsfrei durch Trasszusatz. Die Fugenbreite zwischen den einzelnen Poolrandsteinen muss mindestens 3 – 5mm betragen. Es empfiehlt sich, die Verlegung bei Temperaturen über +5° C durchzuführen.