Mein Warenkorb
Keine Artikel im Warenkorb.

Kontakt
Unsere Hotline ist für Sie da!
08026-92 89 130 Mo-Fr: 09-18 Uhr

Schwimmbad Filterpumpe

Der Wasserkreislauf Ihres Schwimmbad muss in Schwung gehalten werden. Und das geht nur mit einer Umwälzpumpe. Schließlich möchten Sie das benutzte und verbrauchte Poolwasser dem Filter und der Desinfektionsanlage zuführen und als hygienisch sauberes Wasser wieder ins Becken zurück fließen lassen.
Hier werden überwiegend einstufige Kreiselpumpen eingesetzt. D.h., das ein einzelnes aus Kunststoff gefertigtes Laufrad das Wasser in der Pumpe auf Touren bringt. Diese Pumpen bestehen aus einem Pumpengehäuse mit Vorfilter, dem Elektromotor, der Gleitringdichtung, einem Flansch sowie dem Laufrad. Kreiselpumpen werden als normalsaugende und selbstsaugende Pumpen angeboten, wobei sich die selbstsaugenden Pumpen durchgesetzt haben. Sie können auch oberhalb des Wasserspiegels eingebaut werden.
Normalsaugende Pumpen können auch ansaugen, benötigen dazu aber immer eine mit Wasser vollständig gefüllte Saugleitung. Kommt Luft in das System, bricht die Saugleitung in sich zusammen. Sie muss folglich immer unterhalb des Wasserspiegels installiert werden.
Damit der Wasserstrom in die Pumpe nicht behindert wird, reinigen Sie regelmäßig den Pumpensiebkorb. Auch sind der richtige Einbauort und die sachgemäße Verrohrung für ein reibungsloses Funktionieren der Schwimmbadpumpe von Bedeutung. Grundsätzlich sollte die Saug- und Druckleitung so kurz wie möglich sein um ein optimales Ansaugverhalten zu erzielen. Die Pumpe sollte ausreichend gegen Überhitzung belüftet und schwingungslos aufgestellt werden, damit sich kein Körperschall übertragen kann.
Nach der Schwimmbadsaison sollte die Pumpe entleert werden, da sie empfindlich auf Frost reagieren.