Mein Warenkorb
Keine Artikel im Warenkorb.

Kontakt
Unsere Hotline ist für Sie da!
08026-92 89 130 Mo-Fr: 09-18 Uhr

Pool Wärmepumpen

Pool Wärmepumpe als Poolheizung

Als Poolheizung hat sich die Pool Wärmepumpe in den letzten Jahren sehr stark durchgesetzt. Mit keiner anderen Methode lässt sich ein Swimmingpool so wirtschaftlich beheizen wie mit einer Pool Wärmepumpe. Der Poolbesitzer kann damit selber bestimmen, in welchen Monaten er seinen Außenpool benutzen will, viele haben durch den Einsatz dieser Form von Poolheizung eine Saison von April bis Oktober. Durch die spezielle Technologie ist die Pool Wärmepumpe in der Lage, auch bei schlechtem Wetter solare Energie aus der Atmosphäre abzuziehen und damit die Heizleistung zu erbringen. Damit ist sie jedem rein solaren Heizsystem überlegen.

Funktion der Pool Wärmepumpe

Eine Schwimmbad Wärmepumpe arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie ein Kühlschrank, nur mit umgekehrten Vorzeichen. Statt zu kühlen entzieht sie aus der Umgebungsluft die kostenlose Sonnenwärme und überträgt sie auf das Poolwasser. Dieses Prinzip funktioniert ab ca. 5°C. und ist seit vielen Jahren bekannt und bewährt. Der Stromverbrauch der Pool Wärmepumpe ist nicht viel höher als bei einem Haarfön. Im Vergleich zu herkömmlichen Elektroheizungen beträgt die Energieersparnis bis zu 80%. Etwa das 5-fache der aufgenommenen Leistung wird als Wärme abgegeben, d.h. durch jedes durch die Pumpe verbrauchte kW werden 4 – 6kW an das Poolwasser abgegeben. Dabei wird der größte Teil der Energie, die dazu benötigt wird, aus der Umgebungsluft genommen.
Geringer Energieeinsatz bedeutet auch geringen Schadstoffausstoß. Da zur Beheizung des Poolwassers kein Gas oder Öl verbrannt wird, entstehen vor Ort keinerlei Emissionen. Besonders wirtschaftlich wird die Poolheizung dann, wenn per Photovoltaik im Haus der eigene Strom erzeugt wird.

Leistungsvermögen der Pool Wärmepumpe

Egal ob 10m³ oder 120m³ in Ihrem Pool sind, für jede Größe gibt es die passende Pool Wärmepumpe. Ein hochwertiges Gerät ist in der Lage, einen Pool auch im zeitigen Frühjahr bis zum Wohlfühlbereich zu erwärmen. Sie sollten dabei allerdings berücksichtigen, dass Ihre Pool-Innenfolie in der Regel für Temperaturen bis 30°C ausgelegt ist, darüber hinaus kann sie Schaden nehmen. Lassen Sie sich von uns beraten, welches Modell für Ihren Pool das beste Ergebnis bringt. Bevor Sie sich entscheiden, überlegen Sie, welcher Standort geeignet ist. Das ist nicht unwichtig, denn zum richtigen Funktionieren ist eine ausreichende Frischluftzufuhr erforderlich, also reichlich Abstand halten von Wänden, Mauern und dichten Hecken. Unabhängig von der Modellwahl der Pool Wärmepumpe sollte das Beckenwasser in der Nacht oder wenn der Pool nicht benutzt wird, immer mit einer isothermen Abdeckung vor unnötiger Abkühlung geschützt werden.

Verschiedene Modelle der Pool Wärmepumpe

Wie bereits erwähnt, hängt die Größenauswahl der Poolheizung von der Poolgröße bzw. dem Beckeninhalt ab. Ähnlich wie bei der Pool-Filteranlage sollte man auch die Pool Wärmepumpe mit einem etwas größeren Leistungsvermögen als mindestens erforderlich auswählen, um durchgängig zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Das Verhältnis zwischen aufgenommener Energie und abgegebener Wärme wird mit dem sogenannten Leistungskoeffizient dargestellt. Je höher dieser ist, umso wirtschaftlicher arbeitet das Gerät. Gleichzeitig ist für viele die Schallleistung wichtig, um die Nachbarn nicht zu verärgern bzw. man selber auch nicht während der Laufzeit der Wärmepumpe gestört wird. Ein gutes Modell hat eine Schallleistung von ca. 54 dBA in 1m Entfernung, das entspricht einem normalen Gespräch.
Das eingesetzte Material ist hochwertig und garantiert eine lange Lebensdauer. Die Wärmetauscher in den Geräten sind häufig aus Titan und somit resistent gegen Chlor und Salz. Die meisten Pool Wärmepumpen sind heutzutage mit einem digitalen Display ausgestattet, die Bedienung ist einfach und Menü geführt. Bei hochpreisigen Geräten sind die Funktionen mikroprozessorgesteuert. 

Pflege und Überwinterung der Wärmepumpe

Alle bei uns angebotenen Wärmepumpen sind für den Außenbereich gedacht. Bei der Installation und beim Einsatz sollte unbedingt die Montage- und Gebrauchsanweisung des Herstellers beachtet werden. Einige Wärmepumpen sind für einen Einsatz unter 15°C Außentemperatur nicht geeignet.
Im Winter muss das Wasser in der Wärmepumpe und der Anschlussverrohrung abgelassen werden und die Wärmepumpe sollte mit einer Abdeckung geschützt werden.
Einmal im Jahr sollte eine Inspektion von einem Kühltechniker gemacht werden.

Große Auswahl bei Wärmepumpen

Wir bieten für jede Poolgröße und für jeden Geldbeutel das passende Modell. Da Wärmepumpen schon länger am Markt sind, ist die Technik ausgereift und - bei richtigem Umgang mit der Wärmepumpe - wenig störungsanfällig.