Bei der Wasserpflege gibt es verschiedene Möglichkeiten, zwischen denen man wählen kann: Desinfektion mit Chlor, Brom oder Aktivsauerstoff. Die heutigen Produkte sind alle ganz auf die Erfordernisse im privaten Poolbereich abgestimmt und sorgen durch gut verständliche Gebrauchsanweisungen dafür, dass keine Pflegefehler passieren. Die nach wie vor häufigste Wasserdesinfektion wird mit Chlor durchgeführt, vielen ist das Produkt schon seit Jahren vertraut und in der Handhabung geläufig. Dieses Produkt wird als Langzeittablette oder in Form von Multitabs angeboten. Wen jedoch der Chlorgeruch stört, greift gerne auf Brom zu, das nicht nur zur Whirlpoolpflege bevorzugt verwendet wird, sondern auch bei Swimmingpools immer häufiger eingesetzt wird. Eine weitere Möglichkeit der chlorfreien Wasserpflege sind Aktivsauerstoff Kombitabs.
Die Wasserdesinfektion ist jedoch nur ein Teil der richtigen Wasserpflege. Das A und O ist der richtige pH-Wert, darauf wird auch immer wieder hingewiesen. Nur wenn dieser Wert richtig eingestellt ist, kann die Wasserdesinfektion auch richtig wirken und das gewünschte Ergebnis erzielen. Messen Sie die Poolwasserwerte lieber einmal zu viel als zu wenig, damit größere Probleme gar nicht erst auftreten können. Vor allem bei starker Benutzung, häufigem Regen oder starker Hitze können die Werte deutlich anders als gewohnt sein.
Wenn bei der Auswahl und dem Einsatz der Wasserpflegeprodukte Fragen auftauchen, sprechen Sie mit uns. Wenn wir keine Lösung wissen, können wir die Hersteller kontaktieren, die alle über qualifizierte Forschungs- und Entwicklungsabteilungen verfügen.
Ebenso wichtig wie die chemische Wasserpflege ist die physikalische Wasseraufbereitung. Die Filteranlage sollte das gesamte Wasservolumen mindestens 2 - 3-mal am Tag umwälzen. Einmal pro Woche muss rückgespült werden. Dadurch wird Ihr Schwimmbadwasser auch mit Frischwasser erneuert. Wöchentlich sollte mindestens 3% des Wassers durch Frischwasser ersetzt werden.