Mein Warenkorb
Keine Artikel im Warenkorb.

Kontakt
Unsere Hotline ist für Sie da!
08026-92 89 130 Mo-Fr: 09-18 Uhr

Gegenstromanlage

Gegenstromanlage

Eine absolute Poolattraktion ist eine Gegenstromanlage. Sie verwandelt auch kleinere Schwimmbecken in ein Sportbecken, in dem Sie endlos schwimmen können, ohne jemals kehrtmachen zu müssen. Der sportliche Aspekt ist jedoch nur eine Seite. Mit einer Gegenstromanlage hat der Poolbesitzer auch gleichzeitig eine Wellness-Einrichtung, die ihn mit einem Luftperlbad oder einer Unterwassermassage verwöhnt. Das ist nach einem intensiven Schwimmtraining besonders angenehm.

Es gibt verschiedene Gegenstromanlagen

Da nicht jeder einen gemauerten Swimmingpool hat, bzw. bei der Anschaffung eines Pools noch nicht an eine Gegenstromanlage gedacht hat, gibt es am Markt inzwischen neben den vielen verschiedenen Einbaumodellen auch Gegenstromanlagen zum Einhängen. Diese sind formschön aus stabilem Kunststoff gearbeitet, die hochwertigeren Modelle haben sogar eine integrierte LED-Beleuchtung. Der obere Teil dieser Einhänge-Gegenstromanlagen ist als Sitzgelegenheit am Beckenrand oder als Startblock geeignet.
Bei den Einbaumodellen ist das Angebot an Gegenschwimmanlagen mittlerweile sehr umfangreich. Die meisten sind für jede Beckenart geeignet, außer natürlich für Aufstellbecken. Hier kommen ausschließlich Einhänge-Gegenstromanlagen in Frage. Die Einbaumodelle unterscheiden sich untereinander hauptsächlich im Herstellungsmaterial und in der Ausstattung, wie z.B. Steuerung und Zubehör. Ein Blickfang bei vielen Anlagen ist die Abdeckblende, die richtig edel aussehen kann, wenn sie aus gebürstetem Edelstahl gefertigt ist. Jede Gegenstromanlage verfügt aber auch über individuelle Besonderheiten, so dass der Poolbesitzer sich vor der Anschaffung umfassend informieren sollte, bevor er sich entscheidet. Auch wenn die Poolwasser- Desinfektion mittels Salzelektrolyse erfolgt, gibt es inzwischen geeignete Modelle.

Wie ist eine Gegenstromanlage ausgestattet

Jede Gegenstromanlage zum Einbauen besteht aus folgenden Komponenten: Ein Vormontagesatz (Rohbauteil), ein Einbauteil sowie eine leistungsstarke Pumpe, die den hauptsächlichen Job bei der Anlage übernimmt. Der Vormontagesatz wird fest in der Beckenwand installiert, entweder durch Einbetonieren oder mit Hilfe eines Flansches. In diesen Vormontagesatz kommt dann das Einbauteil. Seine Abdeckblende kann – je nach Hersteller – sehr ansprechend gestaltet sein und dem Swimmingpool einen ausgesprochen hochwertigen Charakter verleihen.
Der gewünschte Effekt einer mehr oder weniger starken Gegenströmung wird durch die integrierten Düsen erreicht, in der Regel eine bis drei. Damit das Wasser durch die Düsen gepresst wird, ist eine leistungsstarke Pumpe erforderlich, die ebenfalls Bestandteil einer jeden Gegenstromanlage ist. Bei der Auswahl der Anlage und damit der Pumpe sollte berücksichtigt werden, dass sich die persönliche Leistungsfähigkeit im Laufe des Trainings steigert und die Anlage deshalb noch Leistungsreserven haben sollte, um auch gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.

Zwei Düsen in der Gegenstromanlage bringen eine breitere Strömung als eine; dies sollte bei der Kaufentscheidung bedacht werden. Die Stärke des Strahls und die Richtung lassen sich bei den meisten Modellen unterschiedlich einstellen. Die Pumpe sollte nahe bei den Düsen platziert sein, denn eine größere Distanz erzeugt einen gewissen Druckverlust.  Wem jedoch die Ruhe am Pool über alles geht, wählt einen weiter entfernten Platz, dies bedingt jedoch eine stärkere bzw. leistungsfähigere Pumpe, was wiederum mit einem höheren Preis einher geht.
Alle Gegenstromanlagen müssen mit einer haarfangsicheren Ansaugung nach DIN EN 13451 ausgestattet sein. Für private Pools gibt es da zwar keine zwingenden Vorschriften, jedoch ist diese Regelung wohl in jedermanns Interesse.

Beim Zubehör für eine Gegenstromanlage

gibt es eine Reihe interessanter Optionen, wie Haltegriffe, LED-Beleuchtung und der fast schon obligatorische Massageschlauch mit oder ohne Impulsdüse.
Damit alles mühelos bedient werden kann, ist eine unkomplizierte Steuerung erforderlich. Diese sind entweder mit Sensor- oder Pneumatikschalter ausgestattet. Bei einigen Modellen ist optional eine Fernbedienung erhältlich. Bei gehobenen Modellen ist der Anschluss an die zentrale Poolsteuerung möglich.
Fast jedes Modell der Gegenstromanlagen hat eine individuelle Besonderheit. Die einen werden mit sehr schlanken Einbauteilen konstruiert, so dass ein Einbau auf geringem Raum möglich ist. Andere werden mit sehr hochwertigen Werkstoffen, wie Bronze oder Rotguss, hergestellt. In der Serie Speck Badu Jet wird ein Vormontagesatz angeboten, der unterschiedliche Einbaumodelle zulässt und damit eine gewisse Flexibilität in der Modellauswahl bietet. Das Spitzenmodell uwe Jetstream bietet als Sonderausstattung eine Trainingssequenzprogrammierung an.